Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

In unserer Gesellschaft stehen Anständigen und Spitzbuben die gleichen Wege offen – allerdings mit einem Unterschied: Die Spitzbuben bedienen sich zusätzlich gewisser Wege, die der Anständige scheut. So kommt es zu einer ständigen Anreicherung der höheren Gesellschaft mit Schurken.

Hermann Oberth (1894-1989)



Archiv 2010



Wir spielen "Tomtom
beschäftigen"

Mai

12.

Der Spieler gibt in sein Tomtom ein möglichst weit entfernt liegendes Ziel ein und fahre konsequent in die Gegenrichtung.



Dunkle Arbeit

Mai

05.

Es gibt Materie, die ist sichtbar, greifbar und erlebbar. Und es gibt - so sagen manche Physiker - auch sogenannte "Dunkle Materie". Diese ist weder sichtbar, greifbar noch erlebbar, aber dennoch ist sie da. Und das sogar in einem die sichtbare Materie in einem deutlich übersteigenden Anteil. 70% des Universums sollen daraus bestehen.



1001 Heilige Orte

Apr

26.

Mein Kollege Christoph Engels hat ein tolles Buch geschrieben: "1000 Heilige Orte. Die Lebensliste für eine spirituelle Weltreise." Auf über 900 Seiten werden in Wort und Bild jeweils kurz Heilige Orte aus allen fünf Kontinenten beschrieben: Kirchen, Klöster, Bergheiligtümer, Tempel, Naturwunder und vielerlei andere sonst den Menschen dieser Erde heilige Stätten.



Buchtipp: Philipp
Melanchthon. Theologe,
Pädagoge und Humanist

Apr

19.

Nur 150 cm war er groß. Sein badensischer Dialekt machte das Verstehen nicht immer einfach. Zeitlebens war er schmächtig und hager - und dennoch war er einer der ganz Großen seiner Zeit.



Is dat Schnaps, Jung?!?

Apr

13.

Gottesdienst im Seniorenheim. Nach Liedern, Gebet, Lesung und kurzer Ansprache feiern wir das Abendmahl als Zeichen der Verbundenheit mit Gott in Jesus Christus und der Gemeinschaft untereinander. Dieser oft schöne und dichte Moment ist liturgisch in Altersresidenzen immer eine besondere Herausforderung.



Schönes Sterben

Mär

14.

"Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen", sagt der 90. Psalm. Der Tod als solches macht mir keine Angst. Und wenn ich bedenke, wie ich mir zu sterben wünsche - da fallen mir einige Optionen ein!