Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

Mark Twain (1835-1910)



Archiv 2016



Äh - welcher Name
gleich noch mal?

Jan

25.

Es ist ein feierlicher Moment: Braut und Bräutigam stehen vor dem Altar. Gleich gilt es sich wechselseitig das Trauversprechen zu geben. Wie oft bei ökumenischen Trauungen zieht auch diesmal der katholische Geistliche aus seiner Trauagende einen laminierten Zettel, auf dem steht: "Vor Gottes Angesicht nehme ich dich, [Name], an als meine Frau. Ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet. Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens."



Frohes Fest - viel zu
spät, dennoch von
Herzen

Jan

09.

Ab Oktober "Frohe Weihnachten" gewünscht zu bekommen verwundert mich mittlerweile ja nicht mehr (siehe Momentaufnahme vom 26. Oktober 2012). Jetzt habe ich aber nachlaufend zum 7. Januar noch eine Postkarte "Ein frohes Fest 2015 - und ein tolles Neues Jahr 2016" in meinem Briefkasten vorgefunden. Das ist neuer Rekord nach hinten hinaus in puncto Weihnachtspost! Als P.S. unter die Karte war vermerkt "Wenn auch viel zu spät, dennoch von Herzen!" Und auf der Rückseite lächeln mich vier mir liebe Menschen mit roten Weihnachts-Mützen an. Und ich freue mich auch zwei Wochen nach Weihnachten über den Gruß sehr.



Geistige Gelenkigkeit

Jan

02.

Zum Jahresanfang eine kleine Frage: Wie körperlich gelenkig und fit starten Sie ins neue Jahr? Wenn Sie gerade stehen, können Sie sich dann vorneüber beugen und bei durchgestreckten Beinen mit den Fingern den Boden berühren? Schaffen Sie es, ihren linken Ellbogen an ihr rechtes Ohr zu legen? Können Sie Ihren großen Zeh küssen?