Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.

Albert Einstein ( 1879-1955)



Ebenfalls ein Frohes!

Jan

06.

Die meisten höflichen Wünsche im Jahreszyklus der Zivilgesellschaft sind vorlaufend: "Frohe Pfingsten" zum Beispiel wird einem in der Regel etwa eine Woche vor dem eigentlichen Termin gewünscht. Und an den beiden Festtagen natürlich auch. Danach aber nicht mehr. "Frohe Ostern" hingegen wird einem schon deutlich mehr als eine Woche vor dem Fest gewünscht. "Frohe Ferien" übrigens auch. "Frohe Weihnachten" wird einem bereits ab November zugerufen. Und "Guten Rutsch" schließt sich wenig später an.



Wenn ich Jesus wäre
...

Dez

04.

Wenn ich Jesus wäre, würde ich mir in der Vorweihnachtszeit einmal diverse Freuden erlauben.



Systemfußball

Nov

10.

Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder Tisch-Kicker gespielt. Und mit den deutschen Kickern 8:10 verloren. Das lag unter anderem daran (wenn nicht nur ...), dass die Mannschaft an diesem Tisch-Kicker an ein hoffnungslos veraltetes 2-5-3 System gebunden war. Gerne hätte ich zur Halbzeit ja auf ein 4-4-2 umgestellt, aber ich hatte keinen Inbusschlüssel zur Hand. Ganz zu schweigen von einem 4-1-4-1 mit hängender Spitze, wozu ich ein Extra-Loch bohren und eine neue Stange hätte einziehen müssen.



Stresstest für den
Sonntag

Okt

27.

Der Sonntag. Seit Jahrhunderten ist dies im christlichen Abendland der "Tag des Herrn". Aus einer Schöpfungstheologie heraus wurde der Gedanke entwickelt, dass dieser Tag der Woche möglichst allen zum Ausruhen und Kräftesammeln dienen möge. Daher wurde in der christlich geprägten Tradition des Abendlandes dieser Tag besonders geschützt. Und er unterschied sich von allen anderen Tagen der Woche dadurch, dass man auf das den Lebenserwerb sichernde Treiben so gut als möglich verzichtete. Und zwar damit man das Wort des Herren hören und bedenken kann!



Lesend die Welt
durchlaufen

Sep

26.

Gestern habe ich wieder ein Buch ausgelesen. Einen Roman. Sanfte Lektüre, nichts Außergewöhnliches. Allerdings kam mir beim Lesen die Überlegung, warum man Bücher verlagsseitig und in den Ankündigungen eigentlich nach Seiten bemisst. Viel klarer wäre es, Bücher nach Metern zu bemessen.



Falsches Argument

Sep

08.

Gestern habe ich mit meinem Notenprogramm begonnen ein Lied zu notieren. Irgendwie bin ich nach einer Weile dabei auf eine falsche Tastenkombination gekommen, worauf hin ein Popup-Fenster mit entsprechendem "Pling" aufploppte und mir mitteilte: "Es wurde ein falsches Argument festgestellt!" Oha, ein falsches Argument - so so. Das wollte ich natürlich nicht.