Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Nirgends kann das Leben so roh wirken wie konfrontiert mit edler Musik.

Christian Morgenstern (1871-1914)



Trotz Vernachlässigung etwas geworden

Aug

07.

Bei Gott, dem himmlischen Vater, so sagt es Psalm 90 Vers 4, sind 1000 Jahre wie ein Tag. Mit Blick auf die ewigen Zeitläufe ist das eine interessante Vorstellung. Mit Blick auf das entwicklungspädagogisch so wichtige Zeitnehmen der Väter für ihre Kinder wirft das jedoch Fragen auf.

Gottes Sohn ist bekanntlich Jesus. Wenn Jesus - wie es die Evangelien nahelegen - etwa 33 Jahre alt geworden ist, heißt dies nach göttlicher Zeitrechnung, dass Gott auf Erden sich rechnerisch lediglich 3,3% seiner Gesamttageszeit um seinen Sprössling gekümmert hat. Gehen wir mal davon aus, dass Gott alle 24 Stunden des Tages zur Verfügung hat - denn: Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht (Psalm 121 Vers 4) - stehen ihm 24x60 Minuten = 1440 Minuten am Tag zur Verfügung. Davon 3,3% ergeben: 47,52 Minuten.

Gott hat sich also an einem Tag seines von Ewigkeit zu Ewigkeit währenden Lebens nicht einmal eine Stunde um die Schwierigkeiten seines Sohnes hier auf Erden gekümmert. Mal ehrlich: das ist nicht viel. Erstaunlich, dass dennoch etwas aus dem Sohn geworden ist.

Fairerweise muss man hinzufügen: Die Rechnung fällt positiver aus, wenn man die Zeit hinzurechnet, die beide im Himmel schon verbracht haben und noch verbringen.



zurück zur Übersicht