Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

In unserer Gesellschaft stehen Anständigen und Spitzbuben die gleichen Wege offen – allerdings mit einem Unterschied: Die Spitzbuben bedienen sich zusätzlich gewisser Wege, die der Anständige scheut. So kommt es zu einer ständigen Anreicherung der höheren Gesellschaft mit Schurken.

Hermann Oberth (1894-1989)



Louis-Philipps Ohren

Jan

18.

In meinem Arbeits- und Gesprächszimmer steht ein alter Sessel. Es ist ein alter Louis-Philipp-Sessel. Er stammt aus dem Haushalt meines Ur-Ur-Großonkels (eines heute weitgehend vergessenen Komponisten der Romantik). Man nennt diese Art Sessel gerne auch "Ohrensessel". Und es ist erstaunlich, was die Ohren dieses Ohrensessels schon alles zu hören bekommen haben.

Über die Jahre haben darin gesessen und sich in ihm ausgeschüttet: Adelige und Arme, Doktoren und Analphabeten, Polizisten und Strafentlassene, Arbeiter und Direktoren, unglücklich Verliebte und mindestens eine zehnfache Mutter, Kerngesunde und Todkranke, Künstler, Betrüger, Gescheiterte, Obdachlose, Arbeitslose, Alkoholiker, Fettleibige und Magersüchtige, Rechte, Linke, Grüne, Nazis, Huren und Heilige, Freie und Freier, Weise und Wichtigtuer. Der Sessel hat schöne, freudige, traurige, verzweifelte, inspirierende und urkomische Momente erlebt, hat empörten, verletzten, erleuchteten und wunderlichen Seelen seinen Platz angeboten. An ihn schmiegten sich hautnah Glück und Elend. Er war Rückgrat bei einigen sehr ernsten Unterhaltungen, aber auch Ohrenzeuge so mancher Sternstunde der Menschlichkeit.

Diesen Sessel auf eine Bühne zu stellen und ihn einfach mal aus seinem Leben erzählen lassen - das wäre ein bewegender und grandioser Abend. Aber wie gut, dass die Stärke dieses Ohrensessels allein im Zuhören liegt!



zurück zur Übersicht