Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

In unserer Gesellschaft stehen Anständigen und Spitzbuben die gleichen Wege offen – allerdings mit einem Unterschied: Die Spitzbuben bedienen sich zusätzlich gewisser Wege, die der Anständige scheut. So kommt es zu einer ständigen Anreicherung der höheren Gesellschaft mit Schurken.

Hermann Oberth (1894-1989)



Buchtipp: Philipp Melanchthon. Theologe, Pädagoge und Humanist

Apr

19.

Nur 150 cm war er groß. Sein badensischer Dialekt machte das Verstehen nicht immer einfach. Zeitlebens war er schmächtig und hager - und dennoch war er einer der ganz Großen seiner Zeit.

Mit 21 schon Professor, regte er die Übersetzung der Bibel durch Luther an, reformierte er das Schulwesen und gründete etliche Schulen, bestand er auf die allgemeine Schulpflicht aller Kinder, schrieb - obwohl von Hause aus gar kein Theologe - die erste protestantische Dogmatik, war nicht die Axt im Walde sondern der sprachlich feine Gärtner, der versuchte, die evangelische Liebe und Freiheit allen Menschen - Freunde wie Gegnern - nahe zu bringen und zu verteidigen. Seinen Tod fürchtete er nicht, hegte er doch die Hoffnung, im Himmel die ersehnten Antworten auf manch ungeklärte Frage zu bekommen. Er starb am 19. April 1560 und ist - wenn auch von körperlicher Gestalt klein - ein ganz Großer.

Ein Buch, verfasst von Martin Greschat, ist jetzt kürzlich über ihn erschienen. Philipp Melanchthon. Theologe, Pädagoge und Humanist. Gütersloh 2010. Äußerst lesenswert!



zurück zur Übersicht