Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

Mark Twain (1835-1910)



Erleichtert mit Chopin

Aug

17.

Ab und an gibt es kleine Qualen des Alltags, deren Lösung einen eine Erleichterung verspüren lässt, die einen auf eine besondere Art dankbar und zufrieden zurücklässt.

Diesen Sommer besuchte ich in Warschau das Chopin-Museum. Der Reiseführer irrte leider in den Öffnungszeiten, so dass wir morgens vor verschlossener Türe standen. Während der zu vertreibenden Stunde zwickte - Schöne Grüße vom Frühstück! - die Blase auf nahezu unerträgliche Weise. Gottlob öffnete aber das dem Museum angegliederte Café schon etwas früher. Also hinein in das Café und die Stufen hinunter in den Keller zu den WCs. Erstaunlicherweise wurde man mit Chopin-Musik aus Lautsprechern auf die Örtlichkeiten begleitet. Und die Musik perlte auch auf den Örtlichkeiten sanft dahin. Sie perlte und es perlte.

Menschen erfahren ja auf verschiedenste Weise Erleichterung beim Hören von Chopin. Wie sanft Chopins Läufe und Arpeggios an diesem Morgen und an diesem Ort dahinplätscherten, war mir ein Erlebnis von geistiger und körperlicher Erhabenheit zugleich: Die Erlösung von einer Qual, die einen anschließend mit Musik im Kopf in hohem Maße dankbar und zufrieden die Stufen ins Leben wieder emporsteigen lässt. Wer immer sich das ausgedacht hat: "Hut ab, ein Genie!"



zurück zur Übersicht