Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Erinnere dich, dass alles nur Meinung ist und dass es in deiner Macht steht zu meinen, was du willst.

Marc Aurel (121-180)



Gründe zur Erhaltung des "ß"

Sep

28.

Es gibt nicht nur ein globales Artensterben - im Zeitalter der weltumspannenden Vernetzung gibt es auch ein globales Buchstabensterben. Auf der roten Liste der aussterbenden Buchstaben steht in Deutschland das "Eszett" oder "scharfe S". Dabei liegt die Buchstabenhäufigkeit des ß mit 0,31% noch deutlich vor dem y (0,04%), dem x (0,03%) und dem q (0,02%), deren Existenzberechtigung mir aber gesicherter erscheint. Wörter wie "Baby", "Ex-Mann" oder "Qual" werden so schnell nicht aussterben. Aber das Eszett? Wie oft wird aus dem "ß" lieblos ein "ss" gemacht (v.a. in der Schweiz!).

Der einzige Buchstabe im deutschen Alphabet, den es nur in Kleinschreibung gibt, verdient es, achtsamer behandelt zu werden. Denn wenn das Dehnungs-Eszett platt gemacht wird, entstehen leicht Verdrehungen und Sinnverfälschungen kommen:
1. Rotwein in Massen genossen ist gesund!
2. Busse tun in Büsserhemden in Bussen fällt auf.
3. Auch eine Muse braucht ihre Musse!
4. Eine Sosse ist noch lange keine Sauce.
5. Ass der Koloss zur Stärkung einen Kloss?
6. Das Floss floss den Rhein hinab.
7. Dat Fuss (rheinisch für Rothaarige) spielt mit dem rechten Fuss Fussball - oder?

Und eins der ganz gaanz gaaanz wichtigen Argumente: Erst das "ß" gibt dem Namen Prößdorf seinen wahren Wohlklang! Prössdorf - das geht gar nicht! Allein deswegen darf dieser schöne Buchstabe nicht aussterben.



zurück zur Übersicht