Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Zum Glück wird es nach den stillen Tagen dann auch wieder ein wenig ruhiger.

Karl Valentin (1882-1948)



Vortragsbezeichnungen für Predigten

Nov

25.

Musizierende klassisch abendländischer Musik wissen: Notenwerte allein sagen noch längst nichts über die Geschwindigkeit der Darbietung, die Lautstärke oder den Charakter eines Stückes aus. Dazu dienen Satz- und Vortragsbezeichnungen wie Allegro, Andante, Menuett oder Finale zum Beispiel. Im Laufe der Musik- und Aufführungsgeschichte hat sich hier ein beträchtliches Repertoire gebildet, das einerseits die Hauptrichtung festlegt, andererseits aber immer noch ausreichend individuellen Spielraum bietet.

Warum gibt es das eigentlich nicht bei Predigten? Wäre doch interessant, bei niedergeschriebenen Predigten vom Autor zu erfahren, mit welchem Gestus diese ausgeführt sein sollen. Immerhin sind die meisten Reden in Abschnitte gegliedert.

Ich mache mir mittlerweile die Freude, einzelne Passage meiner Reden mit Satzbezeichnungen zu versehen. Da gibt es herrliche Möglichkeiten: Zum Beispiel eine Predigt zum 1. Advent mit einem "Grave passionata e dramatico" beginnen zu lassen, gefolgt von einem "Andantino religioso", um schließlich über ein "Scherzando amabile" zu einem beglückenden "Vivace furioso con spirito" zu gelangen. Was für eine Predigt-Sinfonie!

Und was für mich zusätzlich tröstlich ist: Sollte die Frohe Botschaft dann mal nicht dem Hörer zusagen, war sie doch dank der Satzbezeichnungen hoffentlich Musik seinen Ohren.



zurück zur Übersicht