Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.

Albert Einstein ( 1879-1955)



Bildung invers

Jan

09.

Überlegungen zur Bildung sind in der Regel von der stummen Voraussetzung geleitet, dass Ältere Jüngere bilden bzw. Erwachsene Kinder. Wer Kinder kennt weiß, dass diese oft gar nicht begeistert sind über ihre vermeintlichen und tatsächlichen Bildungsberechtigten. Und fragt man Erwachsene, stöhnen nicht wenige über die zunehmende Schwierigkeit, dem süßen Nachwuchs überhaupt noch etwas abendländische Kultur beizupulen. Beide fühlen sich auf dem schwierigen Feld der Bildung missverstanden. Warum das Prinzip und damit die Einbahnstraße des Denkens dann nicht mal umdrehen?

In beschleunigten Zeiten müssen doch zunehmend die Erwachsenen und Älteren gebildet werden. Warum sollen nicht pfiffige 14jährige Kurse zur optimalen Handyanwendung geben? Warum nicht pfiffige 15jährige Workshops zum Thema adäquate Internetnutzung? Warum nicht pfiffige 16-jährige Exkursionen anbieten zu Orten in der Stadt, die cool sind? Und 17-jährige eine Einführung in das Programmieren von Homepages?

Es hätte den pädagogisch schönen Nebeneffekt, dass vermutlich lerntechnisch gnädiger miteinander umgegangen wird.



zurück zur Übersicht