Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

Mark Twain (1835-1910)



Der Anti-To-do-Listen-Tag

Feb

04.

Wie optimiert man heutzutage seinen Alltag - beruflich wie privat? Indem man organisiert all die Aufgaben angeht, die das moderne Leben mit sich bringt: Hier anrufen, dort die Mail beantworten, dies erledigen, das besorgen und jenes auf keinen Fall vergessen. Und nebenbei natürlich noch einkaufen, abholen und wegbringen. Und weiß der Kuckuck was nicht noch alles.

Unverzichtbarer Helfer in dem ganzen Wust von Aufgaben ist die To-do-Liste. Am besten noch mit Prioritätenkennzeichnung. Wie man die richtig handhabt kann man in horrend teuren Seminaren lernen. Oder aus schlauen Büchern lesen, die alle diesen Unterton haben "Wenn Du das gelesen hast, ist es zum Paradies nicht mehr weit". Am besten wird die Aufstellung der To-do-Liste noch vertikal durch den eigenen Energie-Pegel des Biorhythmus gerechnet, so dass auch wirklich das beste Ergebnis am besten Zeitpunkt des Tages dabei herauskommt. Tag und Ablauf kriegen Struktur und Plan, sind brillant optimiert. Zumindest in der Theorie.

Doch wie alles, was dauerhaft gehandhabt wird, verkommt auch das beste To-do-Listen-System zur Routine und fängt an zu nerven. Da kann die Grundidee noch so nützlich sein. Das liegt daran, dass bei Licht betrachtet nur die wenigsten To-do-Listen enden. Und dies liegt wiederum oft gar nicht an einem selbst, sondern an der Aufgabe oder dem Gegenüber, das beispielsweise nicht erreichbar ist. Dann überträgt man die Aufgaben eben auf die nächste To-do-Liste bzw. macht sich eine Notiz. Und schon ist man mitten drin in der never-ending-To-do-Listen-Soap. Liste um Liste, Tag um Tag.

Dem entgegenzusteuern propagiere ich die Einführung eines Anti-To-do-Listen-Tages! Dieser ist als privater Feiertag mindestens einmal im Jahr an einem Arbeitstag zu begehen. Dazu gilt folgendes Programm:

1.) Am Vorabend des Anti-To-do-Listen-Tages werden alle To-do-Listen vernichtet!

2.) Am Anti-To-do-Listen-Tag selbst darf keine To-do-Liste angelegt werden oder auf eine alte zurückgegriffen werden!

3.) Am Anti-To-do-Listen-Tag - und das ist das Wichtigste - darf nur gemacht werden, was niemals auf To-do-Listen steht! Was das sein könnte - mir fällt da spontan eine Menge ein. Und ich widerstehe jetzt dem Impuls, es auf eine Liste zu schreiben ...



zurück zur Übersicht